Faluröd (schwedisch Falu rödfärg oder Falunröd) ist ein in Schweden produziertes dunkelrotes Farbpigment, das Eisenoxid mit Spuren von Silikaten von Aluminium, Zink, Kupfer und Blei enthält.

Das Farbpigment wurde seit 1616 als ein Nebenprodukt des Kupferbergbaus in Falun gewonnen. Der Hauptbestandteil ist verwittertes, mageres Kupfererz, welches auch Rotmulm genannt wird und als Abraum der Kupfererzgewinnung in großen Mengen zur Verfügung steht. Das Farbpigment wird traditionell in wässriger Lösung aufgeschlämmt zu Farbe verarbeitet. Auf Grund des enthaltenen Eisenvitriols wirkt die Farbe holzkonservierend.
Zuerst wurde die Farbe ab dem 16. Jahrhundert von Hausbesitzern aus den höheren Ständen verwendet, da sie den in Schweden vorherrschenden Holzhäusern das Aussehen der Backsteinbauten Hollands verlieh und somit Wohlstand und Reichtum widerspiegeln sollte. In manchen Städten soll von den Stadtvätern sogar angeordnet worden sein, dass alle Hausfassaden entlang der Straße in Falunrot zu streichen seien, bevor hoher Besuch erwartet wurde. Mit den ländlichen Herren- und Kirchhöfen verbreitete sich dieser Trend im Laufe des 17. Jahrhunderts über ganz Schweden einschließlich Finnlands, das damals zu Schweden gehörte.

Ende des 18. Jahrhunderts war die rote Farbe in allen Gesellschaftsschichten beliebt und verankerte sich dank Malern wie Carl Larsson, aus Sundborn bei Falun, in der Zeit der schwedischen Nationalromantik in den Köpfen aller Schweden. Somit wurde die rote Farbe im Laufe der Jahrhunderte zu Schwedens Nationalfarbe beim Hausbau und ist bis heute auf dem Land die traditionelle Farbe für alle Holzbauten geblieben. Die weißen, seltener schwarzen Fensterrahmen, Dachgiebel und Hauspfosten der typischen schwedischen Holzhäuser imitieren diese bei Ziegelbauten meist in Naturstein ausgeführten Elemente.

 

Mehr zum Thema

Back to Top

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Kostenloser Newsletter

Sicher Dir JETZT Deinen KOSTENLOSEN Newsletter mit nützlichen Informationen von Schwedenhaus.