Allgemeines zur Wartung der Oberfläche

Die Wartung der Oberflächen hängt von klimatischen Bedingungen wie Regen, Sonne und Wind ab. Der Wartungszeitraum kann sogar bei Fenstern im selben Gebäude unterschiedlich sein.

Informationen zu geeignetem Material wie Reinigungsmittel, Lack, Lasur und Werkzeug erhalten Sie bei Farbherstellern oder Farbenhandel. Die nachfolgenden Hinweise gelten nur allgemein für Reinigungsmittel und Oberflächenbehandlungen, nicht für ein bestimmtes Fabrikat.

Achten Sie auf folgende Punkte, wenn Sie selbst die Fenster streichen: Dichtungen in Rahmen und Flügeln, Dichtbänder an Isolierscheiben und Gleitschienen für H-Fenster dürfen nicht lackiert/lasiert werden. Wenn Lack oder Lasur auf Dichtungen, Bänder oder Schienen kommt, muss dies umgehend entfernt werden. Espagnoletteverschlüsse, Fenstersperren, Kupplungsbeschläge, Scharniere und sonstige Beschläge dürfen nicht lackiert werden, da sonst die Funktion beeinträchtigt ist.

Wartung von lackierten Fenstern

Lackierte Fenster müssen einmal jährlich kontrolliert werden. Wenn der Lack Blasen, Risse, Abblätterungen oder Mattheit zeigt, muss er folgendermaßen erneuert werden:

Aussenflächen

Reinigen Sie das Fenster mit einem leicht alkalischen Reinifungsmittel. (Prüfen Sie den Inhalt auf der Verpackung.)
Kratzen und schleifen Sie die Sprünge und lose sitzende Farbe ab. Entfernen Sie ggf. Harz.
Verfugen Sie die Risse in Eckfugen oder am Fensterblech mit Vergugungsmasse.
Grundieren Sie die sauberen Flächen mit Alkydgrundierung. Lassen Sie die Flächen trocknen.
Streichen Sie erneut mit Ölalkydfarbe. Arbeiten Sie besonders genau und besonders zügig an den unteren Fensterteilen, an den Stirnseiten und an den Eckfugen.

Innenflächen

  • Normalerweise müssen diese Flächen nur mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel gereinigt werden.
  • Wenn dennoch neu lackiert werden soll, muss mit feinem Schleifpapier geschliffen und mit Alkydfarbe grundiert werden.
  • Streichen Sie das Fenster ein zweites Mal mit Alkydfarbe.

Pflege und Wartung von Beschlägen

  • Für eine ordnungsgemäße Funktion von Fenster und Fenstertüren müssen die Beschläge mindestens einmal im Jahr gereinigt und geschmiert werden. Die Espagnolette-Riegelkolben und Riegelgehäuse, Sperren für Fenster und Fenstertüren und Aufstellbeschläge werden mit dünnem Silikonöl oder einem anderen wasserfreien Öl geschmiert.
  • Die Gleitschienen von H- Fenstern müssen stets frei von Schmutz und Fremdpartikeln gehalten werden. Auf keinen Fall darf Farbe auf die Gleitschienen kommen.
  • Die Dichtungen müssen sauber und intakt gehalten werden. Beschädigte Dichtungen sind undicht und müssen ausgetauscht werden. Wenn Sie die obigen Ratschläge und Hinweise beachten, werden Ihre Fenster und Türen jahrelang einwandfrei funktionieren und wie neu aussehen.

 

Mehr zum Thema

Back to Top

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Kostenloser Newsletter

Sicher Dir JETZT Deinen KOSTENLOSEN Newsletter mit nützlichen Informationen von Schwedenhaus.